jobwalk – Sie erreichen bei Deutschlands größter Karrieremesse jede Zielgruppe2018-09-24T20:19:06+00:00

Alle Zielgruppen für Sie am Set

Zielgruppe Ingenieure
Zielgruppe Köche
Zielgruppe Bäcker
Zielgruppe IT-Spezialisten
Zielgruppe Anlagenführer/Maschinenbediener
Zielgruppe Verkäuferin im Einzelhandel

Beim jobwalk erreichen Sie jede Zielgruppe: Auszubildende, Absolventen, Young Professionals und alte Hasen. Handwerker und Ingenieure, IT-Spezialisten ebenso wie Pflegekräfte, Verkäufer und Anlagenbediener.

Sie präsentieren sich für Mechatroniker, und Einzelhandelskaufleute, für Techniker und Mediziner.

Der jobwalk ist das neue Veranstaltungsformat, um die Mitarbeiter für Ihr Unternehmen zu begeistern, die Sie sonst niemals treffen.

ca. 30.000 bis 45.000 Besucher kommen an einem Samstag in die belebten Innenstädte unserer jobwalk-Locations – zum Bummeln, Eisessen, Einkaufen oder Kaffeetrinen. Mit dem jobwalk erreichen wir diese potentiellen Kandidaten. Darüber hinaus starten wir jeweils rund 4 Monate vorher eine kompakte Bewerbung der Veranstaltung (siehe auch Marketing).

Wir belegen Plakate an den Ein- und Ausfallstraßen, den Bahnhöfen, den Innenstädten und ausgewählten Wohngebieten. In den Einzelhandelsgeschäften in der Innenstadt hängen wir Schaufensterplakate aus und verteilen 200.000 Flyer.

Mit starken Aktivitäten auf diversen Social Media Kanälen, wie Facebook, Twitter, Instagram, YouTube sowie den Business Netzwerken Xing und LinkedIn sowie Medienkooperationen aktiveren wir gezielt jeweils weitere 5.000 – 8.000 Besucher.

Die Städte und Kommunen sowie Gemeinden und Wirtschaftsverbände unterstützen den jobwalk durch die eigenen Kommunikationsmittel.

Damit erreichen Sie beim jobwalk ca. 35.000 bis 43.000 Besucher mit Ihrer Arbeitgeberbotschaft.

Nutzen Sie Deutschlands größte Karriereveranstaltung und präsentieren Sie sich als attraktiver als Arbeitgeber beim jobwalk 2019.

Zielgruppe Projektmanager
Zielgruppe Apotheker
Zielgruppe Schreiner
Zielgruppe IT-Spezialisten
Zielgruppe Pflegekräfte
Zielgruppe Auszubildende im Handwerk